Die Info-Website
von Falk Joensson

Meine Hauptwerke:01. Falk Joenssons Musik

Meine Musik gibt es in drei Stufen: 1. Hier unten die YouTube-Übersichten in niedriger Audioqualität. 2. Alle Stücke in voller Länge in mittlerer Qualität auf Bandcamp: F →falkjinfo.bandcamp.com. 3. Die Alben in höchster Qualität zum Kauf auf Bandcamp, so dass du sie wo und wann immer du willst hören kannst. Jedes gekaufte Album kommt mit (zusätzlichen) Bonustracks und/oder anderen Extras daher.
Ich habe fünf musikalische Projekte, mit 12 veröffentlichten Alben bisher:
Projekt 1: Iteki-San Underground Club: Techno, Hardtrance, Rave, Minimal, Club, Hardhouse
Projekt 2: Iteki-San Radio Tunes: tanzbare elektronische Gute-Laune-Musik, Mellow Trance, Afrodance
Projekt 3: Falk Joensson Music: ruhige elektronische Musik, Entspannungsmusik, Meditationsmusik, Chillout, Ambient
Projekt 4: Globkunst: experimentelle elektronische Musik von Chillout über Pseudo-Hardrock bis zu Noise
Projekt 5: Thagga Slug: Hardcore-Techno, Industrial, Gabber/Gabba, Speedcore
Ein paar Hintergrundinformationen: Ich habe fast alle Stücke mit richtigem Equipment produziert (Quasimidi The Raven MAX/Super Music-Workstation) und nicht einfach am Computer. Fast alle Stücke (nur eine handvoll verwendet bekannte Melodien) sind vollständig mein eigenes Werk: Komposition, Arrangements, alle Melodien, Bassspuren und Harmonien habe ich ganz klassisch auf der Klaviertastatur eingespielt (manche Passagen verwenden einen Akkord-Arpeggiator), die Drums und Percussion habe ich komplett programmiert und keinerlei vorgefertigte Samples oder Sequenzen verwendet und alle Controller-Modulationen sind live aufgenommen. Mit dem Computer habe ich bei manchen Stücken Vocals und Soundeffekte hinzugefügt und alle Songs gemastert. Das Artwork aller CDs stammt ebenfalls zu 100 % von mir. Die meisten Stücke habe ich 2001 geschrieben, die CDs habe ich nach und nach 2008 veröffentlicht und 2012 noch einmal als digitales Re-Release. Ein paar Anekdoten: 1. Ein Freund meint, meine Musik hat ihm geholfen, mit dem Rauchen aufzuhören. Statt wie sonst auf seinen vielen beruflichen Autofahrten eine Zigarette nach der nächsten anzuzünden, habe er lieber meine Musik gehört und sich dann schließlich entschieden, das Rauchen ganz zu lassen. 2. Das Stück "Randori-no Ongaku", das ich auf Wunsch meines Nihon-JuJutsu-Senseis (Trainer/Mentor) produziert habe, lief noch immer jede Woche in meinem alten Dojo (Kampfkunstschule), selbst zehn Jahre, nachdem ich aus gesundheitlichen Gründen dort aufhören musste (es gibt den Takt vor für die meditativ-ritualistische Freistil-Zweikampf-Trainingsform Randori, was in traditionellen japanischen Dojos von einem Live-Trommler übernommen wird). Track 10 auf B →falkjinfo.bandcamp.com/album/loglosub-q 3. Mindestens zwei Anfang-Zwanzig-Jungfrauen (unabhängig voneinander) hatten endlich ihr erstes Mal zu meinem Stück "Dreaming of You (Swimming over Forest Mountains)": Track 01 auf A →falkjinfo.bandcamp.com/album/magic-hour 4. Obwohl meine Musik immer wieder von verschiedenen Leuten in allerhöchsten Tönen wertgeschätzt wurde und wird, habe ich bis heute noch kein einziges Album verkauft ...
01. Falk Joenssons Musik
K Kontakt + Helfen
Esc Durchsuchen / Inhaltsverzeichnis
Enter